Silberberg, Großer Arber & Harlachberg: die schönsten Wanderrouten rund um Bodenmais

In diesem Jahr haben wir unseren Urlaub nicht in Bella Italia verbracht und sind stattdessen durch den urigen Bayerischen Wald gewandert. Wie bereits erwartet, war das Wetter natürlich nicht so traumhaft wie am Lago Maggiore oder in Ligurien. Doch egal, ob 30 Grad im Schatten oder 15 Grad und Regen, wir haben unsere Wanderschuhe geschnürt und die Berge rund um Bodenmais erklommen. Falls Ihr also mal dort seid, wandert ruhig auf unseren Pfaden – diese drei Wandertouren lohnen sich!

Continue reading „Silberberg, Großer Arber & Harlachberg: die schönsten Wanderrouten rund um Bodenmais“

Plötzlich Frauchen – ein Kater zieht ein

Plötzlich Frauchen – ein Kater zieht ein

Solange ich denken kann, gibt es Katzen in meinem Leben. Zuerst waren es die Miezen der Nachbarin und später unsere zugelaufene Familienkatze. In Bonn habe ich zwei Kater aus dem Haus regelmäßig betreut, wenn Herrchen und Frauchen im Urlaub waren. Dennoch ließ mich der Gedanke an einen eigenen Sofatiger nie los und für mich stand fest, dass ich ein Kätzchen aus dem Tierheim holen möchte. Vielleicht eine Maine Coon oder doch lieber eine Europäisch Kurzhaar? Ein Welpe oder ein Senior? Da wir in der Stadt leben, stand zumindest die Entscheidung für eine Wohnungskatze schon nahezu fest.

Soweit mein Plan, aber das Universum hatte da eine andere Idee in petto. 😉 Plötzlich hatten wir ein Notfellchen im Haus, denn Nachbars Kater brauchte nach zwei Besitzerwechseln (u. a. bedingt durch eine Katzenhaarallergie) dringend ein neues Zuhause. Wir kennen Kevin, dessen Name (meistens) so gar nicht Programm ist, bereits seit sieben Jahren und haben beschlossen, ihn bei uns aufzunehmen. Schließlich war eine fremde Familie keine Option und das Tierheim schon gar nicht. Also zog er nach unserem Sommerurlaub am Lago Maggiore im Juli bei uns ein.


Plötzlich Frauchen - ein Kater zieht ein, www.kaleidoscope-journal.de


Die Vorbereitungen

Die Entscheidung, ein Tier bei sich aufzunehmen, sollte nicht spontaner Natur sein. Zuallererst haben wir einen Allergietest machen lassen, um eine Katzenhaarallergie auszuschließen. Dazu würde ich jedem raten, der über ein Tier nachdenkt. Medizinisch sprach bei uns schon mal nichts gegen Kevins Einzug. Zudem waren wir uns einig, den Kater zu adoptieren.

Nun musste die Wohnung katzensicher gemacht werden. Meine grünen Freunde kamen ins Exil (Arbeitszimmer) und hinter Gittern (Gewächshaus). Schließlich ist mein sechs Jahre alter Weihnachtsstern keine gute Gesellschaft für einen neun Jahre alten Kater. Ein Katzenklo und das Kratzbrett haben wir von unserem Nachbarn übernommen und die ein oder andere Kleinigkeit noch hinzugekauft. Schließlich gibt es so nettes Spielzeug und putzige Näpfchen. 😉

Natürlich sieht unsere Wohnung nun nicht mehr so geordnet aus wie vorher. Kevin sollte einen Schlafplatz bekommen, nun hat er drei Plätzchen erobert. Eine Decke liegt für ihn auf meinem alten, heiß geliebten Sofa aus Studententagen, das regelmäßige Frust-Kratzübergriffe ertragen muss. Mein Sofa teile ich natürlich trotzdem gerne mit meinem schnurrenden Fellknäuel nebst seinem Spielzeugmäuschen. Doch wie der Einzug unseres Senior-Katers letztendlich gelaufen ist, werde ich Euch das nächste Mal erzählen. Es war nämlich nicht annähernd so einfach, wie ich es mir in meinem jugendlichen Leichtsinn ausgemalt habe…

Bis zum nächsten Mal, mit schnurrenden Grüßen von unserem Sofatiger!

Signet Kaleidoscope Journal – Dein Lifestyle Blog, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer

Reisebericht: Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer

Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore

Der Sommer in Bonn hat sich in diesem Jahr leider nicht von seiner Schokoladenseite gezeigt. Also beschlossen wir, unseren  Sommerurlaub wieder einmal in Italien zu verbringen, und zwar im Piemont am Lago Maggiore. Wieso ausgerechnet das Piemont? Nun, die Region wurde mir in zwei Kochbüchern kulinarisch und kulturell schmackhaft gemacht. So war bereits zu Hause meine Freude auf die italienischen Köstlichkeiten groß.

Mittlerweile liegt der Urlaub leider schon in weiter Ferne. Schlimmes Fernweh plagt mich immer noch, nicht nur beim Anblick der grauen Wolken. Dagegen helfen nur meine italienischen Kochbücher, unsere Urlaubsbilder und ein nostalgischer Rückblick auf den Sommerurlaub am Lago Maggiore.

Reisebericht: Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer


Nächster Halt Freiburg im Breisgau

Bereits im letzten Jahr hieß unser Reiseziel Italien. Auf dem Rückweg haben wir einen schönen Abstecher nach Mailand gemacht. In diesem Jahr wollten wir uns die Anreise etwas versüßen und beschlossen, einen Zwischenstopp in Freiburg im Breisgau einzulegen. Freiburg ist ein sehr schmuckes Städtchen, ideal für ein gemütliches Wochenende. Am Sonntag nach dem Frühstück ging die Fahrt dann weiter nach Italien.

Reisebericht: Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer


Kulinarische Genüsse & gemütliche Stadtbummel: Verbania am Lago Maggiore

Nach einem entspannten Wochenende in Freiburg haben wir am Sonntagnachmittag unseren Urlaubsort Verbania erreicht. Unsere Ferienwohnung, die wir über die Website www.fewo-direkt.de gebucht haben, war ein Glücksgriff. Der Balkon bot eine atemberaubende Aussicht über den Lago Maggiore mit Blick auf die zum Teil schneebedeckten Berge.

Verbania zählt zu den Orten, die weniger touristisch geprägt sind, was uns sehr gut gefallen hat. Die Ortsteile Intra und Pallanza laden zu einem ausgiebigen Stadtbummel ein und es gibt viele Möglichkeiten, die piemontesische Küche zu genießen. Wer im Piemont Urlaub macht, kommt nicht an dem ausgezeichneten regionalen Käse vorbei (auch der aus dem Aostatal ist äußerst lecker). Zudem gibt es natürlich viele Gelegenheiten, ein Hörnchen Eis zu essen. Wenn man schon mal im Piemont ist, sollte man unbedingt den regionalen Wein probieren, wie beispielsweise den Nebbiolo.

Reisebericht: Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer

Verbania ist ein idealer Ausgangspunkt, um viele schöne Ausflüge zu machen. Wir haben u. a. einen Tag am Lago di Mergozzo verbracht und uns das Städtchen Mergozzo angesehen. Natürlich kann man auch Schiffsfahrten machen, beispielsweise zu den Borromäischen Inseln. Das Klima am Lago Maggiore ist mild und fast schon mediterran. Daher wachsen die Pflanzen auch fernab der botanischen Gartenanlagen sehr üppig.

Reisebericht: Urlaub mit Ausblick am Lago Maggiore, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer
Lago di Mergozzo

Der Wettergott hat es mit uns sehr gut gemeint und so hatten wir zwei Wochen fast ausschließlich sonniges Wetter. Wieder zu Hause habe ich mir direkt einen Bildschirmschoner mit dem Panoramablick über den Lago Maggiore eingerichtet und träume im Bonner Regen vom nächsten Urlaub.

Signet Kaleidoscope Journal – Dein Lifestyle Blog, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer