Schöne Ostertage!

Da der Osterhase in diesem Jahr relativ spät durchs saftige Grün hoppelt, können wir uns am Osterwochenende über schönes Wetter freuen. Die frühlingshaften Temperaturen verzücken auch den Bornheimer Spargel und so steht das Menü für unser Osteressen bereits fest. Natürlich dürfen gerade an Ostern die Eier der glücklichen Hühner vom Gemüsehof nicht fehlen. Doch auch ein süßer Leckerbissen gehört auf die Ostertafel und daher werde ich in diesem Jahr einen Hefezopf mit Marzipan und Mandeln backen. Während der Hefeteig seine Siesta genießt, freut sich unser Kater sicher über ausgiebige Streicheleinheiten – so haben alle etwas von der Muße am langen Wochenende.

Ich wünsche Euch & Meister Lampe ein schönes Osterfest!

 

Schöne Ostertage!

In diesem Jahr hat der Frühling etwas länger auf sich warten lassen und selbst unserem Kater schlug das triste Wetter in letzter Zeit aufs Gemüt – mein Sofa musste leider dran glauben. 😉 Also hoffe ich, dass sich der Osterhase in diesem Jahr nicht den Hintern abfriert und es endlich wärmer wird. Schließlich gehören Ostern und eine aufblühende Natur zusammen wie Ligurien und das Olivenöl der Taggiasca-Olive. Und schon sind wir bei den kulinarischen Genüssen angelangt. Wenn man wie ich in der Küche auf saisonale und regionale Produkte baut, kann die lange Kohl-Zeit im Winter schon etwas eintönig werden. Aber bald landen wieder Farbe und frische Geschmackserlebnisse auf dem Teller. Meinen Lieblings-Frühlingsboten Bärlauch findet man bereits auf dem Wochenmarkt oder im Hofladen. Dort hole ich auch immer die Ostereier, denn auf dem Hof haben die Hühner ein schönes Leben. Neben bunten Eiern dürfen an Ostern natürlich auch andere Leckereien nicht fehlen, wie bei mir in diesem Jahr eine selbst gebackene Zitronentarte – ein süßer Vorgeschmack auf den Lenz.

Jetzt wünsche ich Euch und auch Meister Lampe fröhliche Ostern und viel Spaß bei der Ostereiersuche!

♥ Natürliches Frühlings Make-up: die Natural Liquid Foundation von lavera

Bis die ersten zarten Strahlen der wärmenden Frühlingssonne durch die Wolken blitzen, müssen wir uns wohl noch ein wenig gedulden. Da man gerade in den grauen Wintermonaten meistens etwas blass um die Nase ist, kommt ein natürliches Make-up wie gerufen. Eines meiner Lieblinge, das Hypersensitive Make-up von DADO SENS, habe ich Euch ja bereits vorgestellt. Da ich derzeit einen wärmeren Farbton und weniger Deckkraft bevorzuge, stelle ich Euch heute mein langjähriges ♥-Make-up (nicht nur) für den Frühling vor: die Natural Liquid Foundation von lavera Naturkosmetik.

Natürliches Frühlings Make-up: die Natural Liquid Foundation von lavera, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer


Das Produktversprechen & die Inhaltsstoffe

Bevor ich Euch meine persönlichen Erfahrungen mit dem Make-up schildere, schauen wir uns erst einmal an, was es verspricht und welche Inhaltsstoffe verwendet worden sind.

Das sagt lavera über das Produkt:

Egal was der Tag mit sich bringt, die zart-cremige Foundation schenkt ideale Deckkraft und bietet 10 Stunden lang einen frisch aussehenden Teint. Die pflegende Textur mit Bio-Inhaltsstoffe, wie Bio-Arganöl und Bio-Blütenliposomen, schützen die Haut. Das innovative Farbspektrum von 6 Farbnuancen perfektioniert jeden Hautton. In 6 Farbnuancen erhältlich. Mittlere Deckkraft. Dermatologisch getestet.

 Das Produktversprechen klingt schon mal sehr gut, doch was steckt drin?

pflanzliches Dodecan, Siliciummineralien, Sonnenblumenöl*, Rizinusöl*, pfanzliches Glycerinöl, pflanzliches Eiweiß, Canolaöl, Planzenöl (gehärtet), Rapsöl (gehärtet), Olivenöl*, Sheabutter*, Arganöl*, Kakaobutter*, Kokosnussöl*, Sanddornextrakt (ölig)*, wässrig-alkoholischer Rosenblüten Auszug (Bio-Alkohol)*, Malvenblütenextrakt*, Lindenblütenextrakt*, Lecithin, Leindotteröl, Vitamin E, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle, [+/- Glimmer, Titandioxid, Eisenoxide, Perlglanzpigment, Zinnoxid]
*Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Alle Inhaltsstoffe im Detail (INCI) findet Ihr auf der Webseite von lavera. Natürlich habe ich mir die Ingredienzen bei Codecheck einmal genauer angesehen. Der Check zeigt, dass das Make-up als empfehlenswert eingestuft wird (bis auf den leicht bedenklich bewerteten Stoff Citral).


Natürliches Frühlings Make-up: die Natural Liquid Foundation von lavera, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer


Meine Erfahrungen mit der Natural Liquid Foundation

Da ich bereits sehr gute Erfahrungen mit der Re-Energizing Sleeping Cream und der Basis Sensitiv Anti-Falten Nachtcreme von lavera gemacht habe, kann ich Euch die dekorative Produktpalette ebenfalls wärmstens ans Herz legen.
Ich habe die Natural Liquid Foundation bereits mehrfach nachgekauft und wähle immer den hellsten Ton, Ivory Light 01. Nachdem ich mein Gesicht gereinigt und eingecremt habe, verwende ich ca. zwei Tropfen des Make-ups. Es lässt sich sehr gut verteilen. Meistens gebe ich abschließend noch ein wenig Mineral-Puder darüber, um die Haut etwas stärker zu mattieren.
Der natürliche Farbton passt sehr gut zu einer blassen Haut und hinterlässt keine unschönen Ränder. Dennoch ist die Nuance auch nicht zu hell, sodass das Gesicht lebendig wirkt. Ich würde meine Haut als empfindliche Mischhaut beschreiben und habe weder Unreinheiten noch Unverträglichkeiten erlebt. Ganz besonders gut gefällt mir, dass ich nicht das Gefühl habe, Make-up zu tragen.

Die Natural Liquid Foundation hat mich in vielerlei Hinsicht überzeugt:

 ♥ Es handelt sich um Naturkosmetik, die Foundation ist bio & vegan

 ♥ Das Make-up ist erschwinglich (ca. 8,49 €) und man bekommt es u. a. in Bio-Läden, Reformhäusern und Apotheken.

 ♥ Es handelt sich um einen sehr natürlichen Farbton (Ivory Light 01), der keine Ränder hinterlässt und lebendig wirkt.

 ♥ Die Verträglichkeit und Inhaltsstoffe würde ich als sehr gut einstufen.

 ♥ Mit einer Schicht Puder hält das Make-up den ganzen Tag, ohne übermäßig zu glänzen.

Falls Ihr also noch auf der Suche nach einem natürlichen und erschwinglichen Make-up seid, ist die Natural Liquid Foundation von lavera vielleicht genau das Richtige für Euch. Auch Ihr findet sicher unter den sechs Farbtönen einen Passenden, der natürlich wirkt. Da jede Haut anders ist, muss jeder die Verträglichkeit selbst ausprobieren, denn ich kann hier nur von meinen persönlichen Erfahrungen berichten. Viel Freude beim Ausprobieren!

Signet Kaleidoscope Journal – Dein Lifestyle Blog, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer

Kreative Geschenkideen (nicht nur) zu Weihnachten

Während wir uns bei Kerzenschein und einer heißen Tasse Tee die Lebkuchen schmecken lassen, klopft das Weihnachtsfest schon fast an die Tür. Alles könnte so schön gemütlich sein, wenn da nicht noch unzählige Geschenke besorgt werden müssten. Wer am Adventssamstag in der Stadt gewesen ist, ahnt bereits, welche Hektik in den kommenden Wochen in den Geschäften ausbrechen wird. Doch gut geplant ist halb gewonnen und falls Euch die Ideen ausgegangen sind, habe ich vielleicht noch ein paar Inspirationen für Euch. Die genannten Geschäfte kenne und schätze ich übrigens selbst und empfehle sie persönlich weiter.

Kreative Geschenkideen (nicht nur) zu Weihnachten, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer

Ein persönlicher Begleiter durchs Jahr: der Fotokalender

Wer auf einen beachtlichen Fundus an schönen Fotos zurückgreifen kann, sollte einmal über ein Fotogeschenk nachdenken. Vielleicht ein Kalender oder ein Fotobuch mit den besten Schnappschüssen des letzten Sommerurlaubs? Neben guten Fotos benötigt Ihr natürlich etwas Zeit und einen Blick fürs Detail. Die benutzerfreundliche Software, die für die Bestellung zur Verfügung steht, ist in der Regel narrensicher. Man kann die Fotoprodukte beispielsweise im Drogeriemarkt bestellen oder in ganz besonders guter Qualität u. a. bei Saal Digital. Wer bei Saal Digital früh genug bestellt, kann die Kalender zu reduzierten Preisen ordern. Darüber hinaus gibt es viele Gestaltungsmöglichkeiten, verschiedene Sprachen  und die Kennzeichnung regionaler Feiertage.


Etwas Schmuckes fürs Bücherregal

Um jemandem mit einem Buch eine Freude zu machen, müsst Ihr die Person natürlich gut kennen. Auch ich habe bereits eine stattliche Anzahl an geschenkter Literatur im Regal stehen, die mich jedoch leider überhaupt nicht interessiert. Auch Germanistinnen lesen nicht alles… Geht bei der Auswahl also besser klug vor: Wie sieht es mit Hobbys aus oder dem Interesse für Kochen, Kunst & Kultur? Wie wäre es mit einem Präsent rund ums Buch, beispielsweise einer witzigen Bücherlampe oder einem Lesekissen? Ich kann Euch den Kohlibri Buch- und Medienversand wärmstens ans Herz legen, denn dort findet Ihr Bücher und Produkte fernab der klassischen Buchauswahl.


Ein Hobby in Sicht?

Falls die Person, die Ihr beschenken möchtet, in ihrer Freizeit einem Hobby nachgeht, eröffnet das eine interessante Geschenkidee. Vielleicht ist sie kreativ und kann Künstlerbedarf gebrauchen? Oder sie kocht gerne und freut sich möglicherweise über spezielles Küchenequipment oder ein ausgefallenes neues Kochbuch? Im idee Creativmarkt bekommt Ihr alles rund ums kreative Gestalten. Wo Ihr phänomenale Bücher findet, wisst Ihr ja jetzt. 😉


Mit selbst gemacht

Vielleicht findet Ihr ja vor Weihnachten noch einen ruhigen Abend, um Plätzchen zu backen oder Pralinen herzustellen. Mittlerweile gibt es viele schöne Verpackungen, mit denen Ihr die kleinen Kostbarkeiten einwickeln könnt. Oder Ihr verpackt die Leckereien einfach in einem Weck-Glas: Nostalgie pur! Falls Ihr handwerklich und kreativ geschickt seid, könnt Ihr natürlich auch etwas basteln bzw. bauen (z. B. ein Vogelhäuschen für Eure Oma), malen oder stricken (wie einen Loop-Schal in angesagten Farben für Eure Mutter). Kostenlose Bastel- und Strickanleitungen findet Ihr übrigens u. a. auf der Webseite vom idee Creativmarkt.


Jetzt wünsche ich Euch erst einmal eine friedliche Vorweihnachtszeit und lasst Euch bloß nicht stressen! Für alle, die erst kurz vor Weihnachten Zeit haben, sich um die Geschenke zu kümmern, habe ich beim nächsten Mal noch ein paar Last-Minute-Geschenkideen.

Signet Kaleidoscope Journal – Dein Lifestyle Blog, www.kaleidoscope-journal.de, Kirsten Schwarzer